bookworm.com B2C Onlineshop

Allgemeines:

Bei bookworm.com findet man für jedes Kind – von Baby bis Teenager – das richtige Buch. Schon auf der Startseite wird deutlich, das Kinder hier die bevorzugte Zielgruppe sind. Ein kunterbuntes, leicht animiertes Hintergrundbild umrahmt den Shop vom Header bis zum Footer. Aktionsflächen, Direkteinstiege und Angebote komplettieren die Startseite. Wenn man genau hinschaut, so erkennt man, dass bookworm.com nur ein kleiner Teil eines „Online-Kaufhauses“ ist, welches unter verschiedenen Domains Waren anbietet. So finden sich im Header Reiter zu anderen „Abteilungen“ des Kaufhauses, wie zu Beispiel vine.com und casa.com. Es lässt sich aber überall mit ein und dem selben Warenkorb/Checkout  einkaufen.

Aber zurück zu bookworm.com. Über das Aufklappmenü gelangt man zu den einzelnen Rubriken. In den Produktlisten erscheint die bekannte linke Spalte mit den entsprechenden Filtern. Die Artikellistendarstellung ist eher standardmäßig, verfügt aber über eine „Quickshop“- und eine „Merken“-Funktion.

Das Produktdetail ist auch standardmäßig aufgebaut und wirkt zeitweise etwas ungeordnet. Auch geht man mit dem Platz recht verschwenderisch um. So bringen es viele Artikelbeschreibungen mit Bewertung und Meinungen auf eine mehr als 5-fache Bildschirmhöhe – und mein Bildschirm ist schon recht groß. Es wird also vom Kunden die Bereitschaft zum Scrollen vorausgesetzt. Aber natürlich sind die wichtigen Dinge (Preis, Warenkorb-Button etc.) ganz oben angeordnet.

Witzig: Wenn man den Wert der Versandkostenfreiheit erreicht hat, bekommt man am permanenten Warenkorb eine kleine Meldung – in etwas wie: „Huhu, Du hast es geschafft, Deine Lieferung kommt versandkostenfrei.“

Nachdem auch im Warenkorb diverse illustrierte Zusatzinformationen etwas ablenken, ist der Rest des Checkouts aber sehr übersichtlich.

Link:

http://www.bookworm.com

Screenshots:

css.php